Diözesanverbänderat im Bistum Aachen
http://verbaenderat.kibac.de/nachrichtenansicht?mode=detail&action=details&siteid=102092&type=news&nodeid=db2d38b9-ff9b-4c42-ab28-7d468181303f
Bilderfries
 
 
Nina Helesky

Nina Helesky

Vollbild Nina HeleskyGalerie Sueños Especiales Nina Helesky

 
 

 

Pfadfinderin Nina Helesky macht sich bereit für ein Jahr Kolumbien

Auch in diesem Jahr entsendet die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) eine Freiwillige nach Kolumbien.

Nina Helesky wird in Ibagué einen Sozialen Dienst für Frieden und Versöhnung machen.  Dort ist der Sitz der Organisation Sueños Especiales, der Partnerorganisation der DPSG. Die DPSG DV Aachen verbindet viel mit der Orga-nisation in Kolumbien. Sueños Especiales bietet Kindern mit und ohne Behinderung Freizeitgestaltung und Lernangebote. Ebenso ist der Bereich Umweltschutz ein großes Thema. Dadurch werden Perspektiven für die Menschen vor Ort geschaffen.

Am 6. August geht der Flug nach Bogotá

Die Vorbereitung für das Jahr in Kolumbien läuft schon seit geraumer Zeit. Sowohl ein Sprachkurs als auch Vorbereitungstreffen mit Gleichgesinnten sowie der Austausch mit bereits erfahrenen Freiwilligen gehören zum Programm. Ein Jahr im Ausland zu leben ist für viele junge Erwachsene ein großer Traum. Man erlebt tolle Abenteuer, lernt eine neue Sprache, eine neue Kultur und neue Menschen kennen. Damit aber die erste Zeit nicht orientierungslos verläuft, gehört eine intensive Vorbereitung dazu. Vor Ort in Ibagué gibt es nochmal einen 4-wöchigen intensiven Sprachkurs, damit die sprachlichen Voraussetzungen zur Mitarbeit in der Partnerorganisation geschaffen werden.
Nina selbst ist sehr gespannt auf ihr Jahr in Kolumbien. Begleitet von kleinen Sorgen, ob sie sprachliche Schwierigkeiten und die erste Zeit gut meistern wird, freut sie sich vor allem auf die Chancen und Möglichkeiten, die sich ihr bieten. Ihr größtes Anliegen ist es, die Kinder und Jugendlichen in ihren Fähigkeiten hinsichtlich Toleranz und Hilfsbereitschaft sowie ihrem Umweltbewusstsein zu stärken und zu fördern. Aber auch für ihre persönliche Entwicklung und ihr Weltbild hofft sie, positive Erfahrungen mit nach Hause nehmen zu können.

Der soziale Dienst für Frieden und Versöhnung

Der soziale Dienst für Frieden und Versöhnung wird durch das Pro-gramm Weltwärts unterstützt, welches 2008 durch das Bundesminis-terium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufen wurde. Dieser Freiwilligendienst ist ein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst, bei dem stark der gegenseitige Nutzen und partnerschaftliche Austausch im Vordergrund steht. Freiwillige wie Nina sollen vor Ort etwas bewirken können, aber ebenso etwas mitnehmen. Ein/e Freiwillige/r wird durch die DPSG und verschiedene andere Angebote auf das Jahr im Ausland vorbereitet und durch pädagogische Mitarbeiter kontinuierlich begleitet. Auch im nächsten Jahr gibt es für einen jungen Menschen zwischen 18 und 27 Jahren die Möglichkeit ein Jahr in Kolumbien zu verbringen.


Von Monika Herkens

Veröffentlicht am 23.02.2016

Test